Im Rahmen des Projektes „Kommunaler Klimaschutz durch Verbesserung der Effizienz in der Fernwärmeversorgung mittels Nutzung von Niedertemperaturwärme am Beispiel tiefengeothermischer Ressourcen“ (FKZ: 3715 4111 20) untersucht die GeoT seit 2015 gemeinsam mit den Projektpartnern Hamburg Institut und solites die Möglichkeiten einer effizienten Nutzung von Wärme aus Tiefer Geothermie in der deutschen Fernwärmeversorgung.

Vorläufige Ergebnisse zu den Potenzialen tiefengeothermischer Wärmeversorgung in Deutschland werden von der GeoT am 28. September in Karlsruhe im Rahmen der Tagung Nahwärme kompakt vorgestellt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter https://www.energiekompetenz-bw.de/waermenetze/aktuell/meldungen/detail/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=341&cHash=a998dbfecea9b880a29b6f5b20bae19d

Vortrag: Wärmebereitstellung aus Tiefer Geothermie – ein Ansatzpunkt für kommunalen Klimaschutz