Die zweite Bohrung des Tiefen Geothermieprojekts United Downs Deep Geothermal Power (UDDGP) in Cornwall, England, wurde Ende Juni 2019 erfolgreich abgeschlossen. Die Bohrung UD-2 hat eine Endteufe von 2.393 m MD / 2.214 m TVD. UD-2 hat dabei die Porthtowan Störungszone angetroffen und wird künftig als Injektionsbohrung genutzt werden. Die Produktionsbohrung UD-1 wurde mit einer Tiefe von über 5 km bereits im April diesen Jahres fertiggestellt.

Vorläufige Ergebnisse der beiden Bohrungen deuten auf vielversprechende Temperaturen (etwa 190 °C in der Endteufe der Bohrung UD-1) und natürliche Klüfte hin. Um die Störungszone und den Zustand der Bohrungen eingehend beurteilen zu können und zu bewerten, wie viel geothermische Energie aus dem System gewonnen werden kann, ist eine Serie von Messungen und hydraulischen Tests geplant, die voraussichtlich von August 2019 bis März 2020 stattfinden werden. Dies wird weitere geophysikalische Messungen und das Entnehmen von Sidewall Cores einschließen.

GeoT ist über die zwei Forschungsvorhaben S4CE (Science 4 Clean Energy) and MEET (Multidisciplinary and multi-context demonstration of EGS exploration and Exploitation Techniques and potentials) im Rahmen des europäischen Forschungsrahmenprogramms Horizont 2020 am Projekt in Corwall beteiligt. Dabei bringt die GeoT insbesondere die Erfahrung im Bereich der Reservoirmodellierung ein. Weitere Informationen und Neuigkeiten zu diesen Projekten finden Sie hier:

https://www.uniteddownsgeothermal.co.uk/future-programme
http://science4cleanenergy.eu/news-events/
https://www.meet-h2020.com/news/

Zweite Bohrung des Geothermieprojekts United Downs in Cornwall erreicht Endteufe